Pärchen und Pärchen-Pärchen | Couples and Couples-Couples

holding_handsPärchen. Als Single sieht man sie immer und überall, möchte sie am liebsten alle zusammen in einen Keller sperren, um sie aus der Sichtweite zu haben. Sobald man aber vergeben ist, spielt man für das andere Team: nämlich in das der Pärchen. Und doch gibt es selbst in diesem Team zwei Lager: die Pärchen und die Pärchen-Pärchen.

Couples. As a single, you see them all the time and everywhere. You want to pack them all together into a basement so they are not to be seen. As soon as you become part of a couple, you play for the other team: the couples. And still, within this team there are two sides: couples, and couples-couples.

(Click for English Version)

Pärchen waren meist diejenigen, die längere Zeit das Single Dasein genossen haben und durch die Hand des Schicksals irgendwie auf einmal einen Partner an der Seite hatten. Doch nur, weil es jetzt anscheinend doch einen Deckel zu einem Topf gefunden wurde, heißt das noch lange nicht, dass man die restliche Welt komplett ausschaltet. Ist man mit Freunden unterwegs, gibt es kleine Zärtlichkeiten wie Händchen halten, zarte Küsse, kleine Flirtereien und Neckereien, sicher. Zwei Individuen, die sich gefunden und sehr gern haben, aber nicht dauernd aufeinander hocken müssen. Die Welt hält erst dann wieder still, wenn man in gemütlicher Zweisamkeit ist.

Und dann gibt es die Pärchen-Pärchen. Die sind SO Pärchen, dass sie nur durch die Verdopplung des Wortes “Pärchen” hundertprozentig beschrieben werden können. Pärchen-Pärchen nennen sich gegenseitig, auch in der Gegenwart von Anderen, “Mein allerliebster Schatz”, oder ähnliche überschwängliche Beschreibungen, und sind in ihrer eigenen Welt. Es geht auch soweit, dass eine Hälfte des Pärchen-Pärchens, wenn sie mal überraschenderweise nicht aufeinander sitzen, ein Gespräch einfach so verlässt und zur anderen Hälfte hingeht und einen Kuss aufdrückt. Wieso? Na, die Sehnsucht war zu groß, ist doch klar. Normal miteinander reden können sie auch nicht mehr; es werden täglich gegenseitig Dinge auf ihre Facebook-Pinnwände gepostet (“Hach, das ist sooooo süß, Schatzi”) und ja, es gibt auch passende multimediale Untermalungen in Form von Handy-Videos.

Bei aller Toleranz, die ich gegenüber Verliebten habe: es gibt auch mal eine Grenze! Nehmt euch ein Zimmer oder reißt euch zusammen. Andere können es anscheinend auch. Das hat nichts mit Neid zu tun (schließlich habe ich einen Freund und kann beruhigt sagen, dass wir im Pärchen Lager sind), sondern einfach mit Anstand und auch Privatsphäre. Was aber nicht heißt, dass ich Pärchen-Pärchen nicht mag. Meiner Meinung nach sind aber gerade manche Sachen für die Zeit zu Zweit bestimmt, unter sich, und nicht in einer großer Runde oder gar einem Social-Network. Das macht sie doch erst zu etwas Besonderem. Zu etwas Einzigartigem, was im Idealfall eine ganze Weile hält.

Habt ihr denn auch Erfahrungen mit diesen Pärchen-Unterschieden gemacht? Und wenn ja, wie ist eure Meinung dazu – pro oder contra Pärchen-Pärchen?

– English Version (cont.)

Couples are mostly those, who were single for a while and enjoyed it. They just happened to discover someone that became a good “better half”. But only because one potentially found his cover for the pot, it does not mean to shut out the rest of the world. When hanging out with friends, short and sweet exchange of affection are shown, such as short kisses, flirtations and teasing. Couples are two individuals, who found each other and care for each other, but do not stick together like glue in public. The world stops again, when they are alone.

Then you have couples-couples. They are SO strong couples that they can only be described with the doubling of the word couples. Couples-couples call each other, in public among no matter whom, names like “My beloved sweetheart” or other overdone wordings and live in their own world. It also goes so far that if they are (surprisingly) not sitting on top of each other, one will get up (even in the middle of a conversation), walk to the other part of the couple and kiss. Why? Is it not obvious – the longing was too much. Normal conversations are not possible anymore either; daily love messages on Facebook (“Oh that is so cute, sweeeetiiiieee”) and yes, sometimes even cellphone videos.

By all tolerance that I have towards newly couples and couples in general: there is a line. Get a room or get your act together for the few hours. Others manage to do it, too. It does not have anything to do with envy (I have a boyfriend and can luckily say that we belong the the regular couple side), but rather with privacy. It does not mean that I strictly hate couples-couples. In my opinion, there are some things that belong in the time alone and not in a large group of people or even on social networks. Those moments are supposed to be intimate, which makes them special then in the first place. It makes it to something unique, what hopefully will last a lifetime.

Have you made experience with these different kinds of couples? And if yes, what is your take on it – pro or anti couples-couples? Share in the comments below!