Nagellack Archivsystem | Nail Polish Filing System

nailpolish_filing_finalWelche Frau kennt das nicht: man will nur “mal schnell” in seinen Drogeriemarkt des Vertrauens, weil das Klopapier oder die Handseife leer ist und schwupps-di-wupps ist auch wieder mehr im Körbchen als geplant. Bei mir handelt es sich dabei oft um Nagellack, da das so ein Produkt ist, dass schnell mitgenommen werden kann. Und es gibt auch so viele schöne Farben und die Limited Editions… Jedenfalls habe ich nun eine gute Sammlung und brauchte ein Nagellack Archivsystem um eine Übersicht zu gewinnen und es mir leichter macht, eine Farbe zum Lackieren auszusuchen.

Which woman does not know it: you head to your drugstore because the toilet paper is low or the soap is empty and out of nowhere your basket is full of other things as well. In my case, it is mostly nail polish, as it is a product that is so easy to grab. And there are so many pretty colors and limited editions… Well, I do have a good collection and needed some kind of filing system to have an overview of what I have and also to make it a bit easier to choose a nail polish to paint my nails with.

(Click for English Version)

nailpolish_filing_itemsMein Nagellack Archivsystem sollte vieles sein: es sollte nach Farben sortiert sein, einfach sein neue Farben hinzuzufügen und Platz für Beschriftung haben. Ein Nagelrad kam für mich deshalb nicht in Frage und nach etwas stöbern auf Ebay stieß ich auf diese einzelnen Nagelteile. Zusätzlich wird benötigt:
– eine Kette, die dünn genug ist, um durch die Löcher der Nagelteile zu passen (ich habe meine aus einem Baumarkt)
– ein Verschluss, der ebenfalls durch die Löcher passt (ich habe meine aus einem Bastelladen)
– Edding
– und natürlich Nagellack

nailpolish_filing_singleErstmal habe ich dann nach und nach ein Nagelteil nach dem anderen beschriftet, lackiert und trocknen lassen. Mir war wichtig, dass die Marke zuerst da steht, dann die Nummer und dann der Name. Da ich meine Nagellacke nach Marke und dann nach Farbe sortiere, macht es für mich so am meisten Sinn. Aber beschriftet die Nagelteile so, wie es am besten in eure Sortierung passt! Nicht alle Marken haben die Namen auf der Flasche drauf gedruckt, wie z.B. Kiko, aber sind online im Shop zu finden!

nailpolish_filing_sortedNachdem ich mit allen Farben durch war und sie getrocknet waren, habe ich zuerst grob nach Farbe sortiert. Anschließend habe ich dann es detailreich sortiert und mich für eine Gruppierung entschieden. Gelb-, Orange-, Rot-, Pink- und Rosa-Töne kamen auf eine Kette, Blau-, Grün- und Lila-Töne auf eine zweite Kette und Braun-, Grau-, Schwarz- und Glitzer-Töne auf eine Dritte.

nailpolish_filing_claspDie Kette habe ich mir im Baumarkt selbst schon auf drei Längen zugeschnitten. Den Verschluss konnte ich ganz einfach mit einer kleinen Zange befestigen. Kette und Verschluss sind beide dünn genug, sodass ich die Nagelteile drüber ziehen kann und an jeder Stelle den Verschluss öffnen kann. So kann ich neue Farben direkt richtig einsortieren, ohne gleich mehrere Stäbchen abmachen zu müssen. Dann nur noch alle Nagelteile einfädeln – und fertig!

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Hast du ein Nagellack Archivsystem? Oder kommst du auch ohne solch einem Archivsystem klar? Schreib’ es mir in die Kommentare!

 

– English Version (cont.) –

My nail polish filing system had to fulfill quite some criteria: it should be sorted by color, be easy to add new colors and have room for writing. Therefore, a nailwheel was not the right thing for me and after some Ebay research, I found these single plastic nail art tips.
Additionally, you will need:
– a chain that is thin enough to fit through the holes of the nail art tips (I bought mine in a hardware store)
– a clasp that is also thin enough to fit through the holes (I got mine in a crafts store)
– Sharpie
– and of course, nail polish

First, I wrote on the nail art tips, polished and dryed it one after the other. It was important to me that the brand was first, then the number and then the name. As I sort my nail polish first after brand and then color, it made the most sense to do it that way. But write on the nail art tips the way they make best sense for your organization! Not all brands have their names printed on the bottle, such as Kiko, but can be find in the online shop!

After I was finished with all polishes and they fully dried, I sorted them broadly by color. Then I sorted each group in detail and decided on a grouping. Yellow, orange, red and pink colors went on one chain, blue, green and purple colors on a second and brown, gray, black and glitter colors on a third.

The chain I had already cut in three pieces in the hardware store. With pliers, I was able to easily attach the clasp to the chain. Chain and clasp are both thin enough, so that I can pull the nail art tips through and open the clasp at every spot I want. This way, I can add new colors directly where they belong, without needing to take out several nail things first. Then simply attach all nail things to the chains – and you are done!

I’m really happy with the result. Do you have a nail polish filing system? Or are you happy with just keeping them in one spot? Tell me in the comments below!